Gästebuch


Kommentare: 26
  • #26

    Carl-Orff-Grundschule Landshut (Dienstag, 30 Mai 2017 14:49)

    Vielen lieben Dank für die wunderschöne Aufführung des Stücks "Der Löwe, der nicht schreiben konnte" bei uns an der Schule. Die Schüler und Lehrer waren begeistert von der liebevoll und witzig inszenierten Geschichte und den fantasievollen und schönen Kostümen.
    Hier einige Schülerstimmen aus einer dritten Klasse:
    "Das Theater war soooooooooo schön!"
    "Ihr habt es sehr schön gemacht, weiter so!"
    "Alles war gut und toll! OMG!!! So spannend und voller Gefühle."
    "Das Theater war voll cool."
    "Ich mag nochmal hingehen."
    Und eine Frage hat viele Kinder beschäftigt: Haben sich der Löwe und die Löwin am Ende hinter der Tafel richtig geküsst? ;-)
    Viel Erfolg weiterhin und hoffentlich bis bald.

  • #25

    Grundschule Rohrdorf (Donnerstag, 25 Mai 2017 16:26)

    Liebe Löwin, lieber Löwe,
    wir - die Kinder der 1. und 2. Klassen und unsere Lehrer - von der Grundschule Rohrdorf waren begeistert von eurem Theaterstück "Der Löwe, der nicht lesen konnte"! :-) ALLES hat uns super gut gefallen: euer Thema (ab jetzt üben wir das Schreiben und Lesen noch fleißiger, wer weiß, in welche Herzensangelegenheiten wir uns noch hineinbegeben werden ;-) ), eure schauspielerischen Leistungen, die kreativen Kostüme, das Bühnenbild, eure spritzigen und aus dem Leben gegriffenen Dialoge... einfach ALLES! :-)
    Wir freuen uns auf weitere Stücke von euch! Gibt es vielleicht eine Fortsetzung?
    Viele herzliche Grüße aus dem Chiemgau, eure Kinder und Lehrer der 1. und 2. Klassen
    PS: Nachdem dir deine Löwin das Lesen beigebracht hat und du ein flotter Lerner bist, kannst du unsere E-Mail nun selber lesen, lieber Löwe. :-)

  • #24

    SFZ Landshut-Land (Montag, 08 Mai 2017 14:39)

    Herzlichen Dank für die wunderschöne Aufführung von "Der Löwe, der nicht schreiben konnte"!
    Lehrer und Schüler waren begeistert von der liebevollen Darstellung, den wunderbaren Kostümen und dem ansprechenden Bühnenbild. Wir empfehlen euch gerne weiter. Danke!!!

  • #23

    Anton-Vitzthum-Grundschule Moosburg (Mittwoch, 30 November 2016 19:47)

    Ein herzliches Dankeschön von der Anton-Vitzthum-Grundschule an euch.
    Nach „Wanja“ und „Maja“ waren unsere 1.- 4. Klässler und Lehrer auch diesmal wieder total begeistert von eurem neuen Stück „Der Löwe, der nicht schreiben konnte“.
    Beeindruckende Kostüme, ein wunderbares Bühnenbild und wie gewohnt eine hervorragende und überzeugende schauspielerische Darbietung! Ganz großes Theater!
    Absolut empfehlenswert, oder wie unsere Schüler sagten: Das war so cool!
    Wir freuen uns schon auf weitere Stücke von euch!

  • #22

    Grundschule Nikola (Donnerstag, 10 November 2016 12:39)

    Ganz lieben Dank für die Aufführung "Der Löwe, der nicht schreiben konnte"
    Tolles Stück und super Bühnengestaltung!
    Die Kinder und Lehrer waren beeindruckt. Wir werden das Stück gerne weiterempfehlen!
    Viel Glück und Erfolg weiterhin!

  • #21

    J. Rehfeldt (Donnerstag, 07 Juli 2016 16:03)

    Das ,,theater spielzeit" war zum ersten Mal an der Wilma-Rudolph-Oberschule in Berlin und ermöglichte den Schülern des achten Jahrgangs das Stück ,,Das Herz eines Boxers", welches zuvor im Deutschunterricht gelesen wurde, in der Schule anzugucken. Das Stück begeisterte alle, was man auch an den aufmerksamen und konzentrierten Schülergesichtern ablesen konnte. Die Zusammenarbeit mit den sehr engagierten, aufgeschlossenen Schauspielern war durchweg unkompliziert und ermöglichte einen Dialog zwischen Schülern und Schauspielern nach der Aufführung. Wir würden das Theaterensemble jederzeit wieder für unsere Schule engagieren und hoffen auf weitere spannende Stücke, die in Zukunft gespielt werden.

  • #20

    Grund- und Mittelschule Ehekirchen (Mittwoch, 15 Juni 2016 13:45)

    Die Vorstellung "Das Herz eines Boxers" an unserer Schule im Juni 2016 war ein voller Erfolg. Toll gespielt, interessantes Stück, auch das Drumrum (Technik...) war ein Hingucker. Das beste Zeichen dafür ist, dass alle Schüler und Schülerinnen (Klassen 5 bis 9) sehr ruhig und aufmerksam waren. Nach der Vorstellung konnten die Schüler den Schauspielern noch ausgiebig Fragen stellen, was auch eifrig genutzt wurde.
    Kurz: Sehr empfehlenswert!

    Brigitte Link, Konrektorin

  • #19

    Realschule Taufkirchen (Vils) (Freitag, 25 Dezember 2015 11:45)

    Bereits zum zweiten Mal war "theater spielzeit" nun schon zu Gast an der Realschule Taufkirchen (Vils) mit dem Stück "Das Herz eines Boxers". Alle 8. Klassen kamen in den Genuss der Vorstellung, die bei Schülern wie bei Lehrern erneut durchwegs positive Reaktionen auslöste. Das Stück, das Tiefgang und Humor in besonders ansprechender Weise verbindet, erreicht seine Wirkung nicht zuletzt durch die hervorragende schauspielerische Leistung der beiden Akteure, die ihre Rollen nicht überzeugender spielen könnten! Vielen Dank für die gelungene Aufführung! Viel Erfolg weiterhin!

  • #18

    Realschule Auerbach (Donnerstag, 17 Dezember 2015 16:45)

    Eine gute Stunde amüsantes Theater mit Tiefgang!
    Was unsere Schüler der 6., 7. und 8. Jahrgangsstufe am Mittwoch, 16. Dez. 2015, auf der Bühne in der Turnhalle zu sehen bekamen, war eine Theateraufführung der Extraklasse. Der jugendliche Jojo muss das Zimmer eines alten Mannes, der in einem Altersheim lebt und früher ein berühmter Boxer war, ausmalen. In witzigen Dialogen kommen sie einander näher und verhelfen sich schließlich gegenseitig zu ihrem Glück: Jojo bekommt sein Leben in Griff und gewinnt die Aufmerksamkeit eines Mädchens, in das er sich verliebt hat, und Leo kann mit Jojos listiger Hilfe (Verkleidungskünstler) aus dem Altersheim flüchten, um zu seinem Freund nach Südfrankreich zu reisen.
    Das Tourneetheater „theater spielzeit“ aus Landshut hat das Jugendtheaterstück „Das Herz eines Boxers“ von Lutz Hübner exzellent inszeniert – mit nur zwei Mann! Der lang anhaltende Applaus der Zuschauer und ihre anschließenden Kommentare sprechen für sich:

    „Es war super gut gespielt“ „Es wurde gezeigt, dass es nie zu spät für Freundschaft ist“ „Ich finde das Stück für jedes Alter schön“ „Die Schauspieler haben ihre Stimmen toll verändert“ „Ich würde das Stück empfehlen, weil es zeigt, dass alte und junge Leute zusammen ein Team bilden können“

  • #17

    Grundschule Kumhausen (Samstag, 31 Oktober 2015 17:54)

    Ein wunderbares Stück mit viel Gehalt, Witz und Abwechslung - tolle schauspielerische Leistung und witzige Bühnengestaltung... Absolut empfehlenswert - großes Lob von den Kindern und allen lehrerinnen

  • #16

    Berufsschule 2 Landshut (Montag, 20 Juli 2015 16:04)

    Freiwillig gehen Jugendliche ja eher ungern auf alte Menschen zu. "Die verstehen uns ja eh nicht und sind uncool"... Obwohl unsere Schüler in den allermeisten Fällen Omas und Opas haben und lieben, gibt es das Vorurteil vom vertrottelten Alten. Ihr Stück zeigt auf humorvolle und ansprechende Weise, dass das nicht so sein muss - dass es großartige Chancen und Möglichkeiten gibt, wenn Jung und Alt zusammenhält. Danke! Das wird unseren Jugendlichen sicher noch lange in Erinnerung bleiben.

  • #15

    Berufsschule 2 Landshut (Mittwoch, 15 Juli 2015 18:21)

    Freiwillig geben sich Jugendliche ja eher ungern mit alten Menschen ab; belächeln sie gerne und halten sie für wenig cool. Obwohl unsere Schüler ja in den meisten Fällen noch Omas und Opas haben und lieben, rückt Ihr Stück die leider immer noch verbreitete Vorstellung von den "veralteten Trotteln" auf humorvolle Weise zurecht und zeigt, welche Chancen wir haben, wenn Jung und Alt zusammenhält. Ihr Stück wird den Jugendlichen unserer Schule noch lange in Erinnerung bleiben. Danke!

  • #14

    Christa Fritz (Mittwoch, 15 Juli 2015 13:29)

    Es war eine tolle Vorstellung des Theaterstücks "Das Herz eines Boxers", großartige schauspielerische Leistung und eine Botschaft, die bei den Schülern ankommt. Schüler und Lehrer der Realschule Vilsbiburg waren begeistert!

  • #13

    Wolfram Heilig (Montag, 16 März 2015 11:16)

    Hallo Herr Ostermann und Herr Zimpel,

    wir senden ihnen unseren ganz herzlichen Dank für die Aufführung Ihres Stückes `Das Herz eines Boxers` an unserer Schule. Es hat sowohl das Herz als auch unseren Geist erfreut. Ihr Theaterstück schwingt noch sehr positiv bei uns selbst und unseren Schülern nach. Gerne empfehlen wir Ihr Stück weiter.

    Viele Grüße

    Die Schüler und Lehrer der Mittelschule Altdorf

  • #12

    Staatliche Realschule Landshut (Montag, 09 März 2015 19:01)

    Lieber Herr Ostermann, lieber Herr Zimpel!

    Vielen herzlichen Dank für Ihr Gastspiel an unserer Schule. Von allen Beteiligten wurde das Stück und die phantastische Umsetzung durch Sie jetzt schon als Highlight des Schuljahres gelobt. Besonders begeistert zeigten sich die 6. Klassen, was man auch an den Reaktionen während der Vorstellung sehen konnte. Von gebannten Gesichtern bis zum herzhaften Mitlachen war alles dabei. Das bestätigt den Erfolg des Stück bei unseren Schülern, die vor allem eins hatten: unglaublich viel Spaß und die Erkenntnis, dass man das Leben oft gar nicht so schwer nehmen muss, wenn man nur genügend Mut hat, Neues zu wagen.
    Viel Erfolg weiterhin und erhalten Sie sich Ihren unbegrenzten Spielspaß!
    Liebe Grüße
    B. Rengsberger

  • #11

    Carl-Orff-Grundschule Landshut (Montag, 16 Februar 2015 13:12)

    Liebes Team von "theater spielzeit",
    herzlichen Dank für die wunderschöne Aufführung des Stücks "Maja und die Mondperlen" bei uns an der Schule. Schüler und Lehrer waren gleichermaßen von der witzigen, fantasievollen und berührenden Darbietung begeistert. Hier einige Schülerstimmen zum Stück:

    - Toll, spannend, lustig und super, super, super gut!
    - Ihr wart supertoll, ich will euch liebend gerne nochmal sehen!
    - 1A Geschichte!
    - Ihr seid die Besten! Sowas hab ich noch nie gesehen.
    - Wie hat sich der Mann immer so schnell umgezogen?
    - Ich fands gut, dass wir mitmachen durften.
    - Sie waren bezaubernd.
    - Wie habt ihr nur so viele Charaktere gespielt?
    - Es war das tollste Theater, das ich in der Schule gesehen habe.
    - Das war obercool!!!

  • #10

    Anton-Vitzthum-Grundschule Moosburg (Sonntag, 15 Februar 2015 20:24)

    Vor kurzem durfte meine Klasse 1c das Stück "Es klopft bei Wanja in der Nacht" erleben. Die Nähe zum Bühnenbild und zu Wanja, dem Schauspieler Gernot Ostermann, war für die Kinder sehr faszinierend und fesselnd. Gespannt und interessiert hörten sie Wanja zu und wurden immer wieder geschickt in das Stück eingebunden, so dass sie an der Handlung aktiv beteiligt waren. Ganz besonders motiviert war die Klasse als sie die Geschichte dann noch einmal nachspielen durfte. Kostüme und die Unterstützung durch den Schauspieler erleichterten den Kindern die Übernahme einer Rolle. So konnten sie Theater nicht nur hautnah erleben, sondern auch erste eigene Bühnenerfahrungen sammeln. Eine Aufführung der besonderen Art, die man nur weiter empfehlen kann!

  • #9

    Benedikt-Stattler-Gymnasium Bad Kötzting (Freitag, 13 Februar 2015 10:32)

    Die Fachschaft Deutsch am BSG bedankt sich für die Vorstellung von "Das Herz eines Boxers" für die 8. und 9. Klassen. Unsere Schülerinnen und Schüler waren sichtlich beeindruckt von der schauspielerischen Leistung der Protagonisten. Gerne werden wir wieder auf das Theater Spielzeit zurückkommen.

  • #8

    Grundschule Karl-Heiß (Dienstag, 09 Dezember 2014 08:33)

    Kinder-Theaterstück: Maja und die Mondperlen.
    Die Kinder aus der Klasse 2b der Grundschule Karl-Heiß haben sich nach der Vorstellung folgendermaßen geäußert:

    - Mir hat gefallen, dass der Mond der Maja Mondperlen geschenkt hat.
    - Ich fand den Lehrer und den Fleckenkobold sehr lustig. Es war auch lustig, als Maja und Timo getanzt haben.
    - Der Lehrer war so lustig und der Fleckenkobold konnte so gut dichten. Maja und ihr Freund waren zerstritten und am Schluss wieder Freunde. Das hat mir am besten gefallen. Mir hat auch gefallen, dass da so schöne Musik war.
    - Mir hat sehr gut gefallen, dass der Mond der Maja Mut gemacht hat und ihr die Mondperlen gegeben hat.
    - Der Fleckenkobold war witzig. Ich fand toll, dass der Fleckenkobold am Schluss reimen konnte.
    - Mir hat der Kobold am besten gefallen, weil er am Ende so lustig gereimt hat. Die Maschine war auch sehr schön.
    - Der Lehrer war lustig. Ich fand es schön, dass sich Maja und Timo wieder vertragen haben.
    - Mir hat am besten gefallen, dass der Mond der Maja die Mondperlen geschenkt hat und Maja allen damit Freude gemacht hat. Sie hat Timo mit den Mondperlen ein bisschen geholfen, um ihn wieder glücklich zu machen.
    - Am besten hat mir der Lehrer gefallen und am aller-, allerbesten der Fleckenkobold.
    - Ich fand den lustigen Lehrer ganz toll. Und auch der Kobold war sehr lustig. Das Lied, das die Maja gesungen hat, war wirklich sehr schön.

  • #7

    Anton-Vitzthum-Grundschule Moosburg (Donnerstag, 04 Dezember 2014 19:19)

    Liebes "theater spielzeit" - team,
    letzte Woche habt ihr ja bei uns an der Schule euer Kinderstück - Maja und die Mondperlen - gespielt. Vielen herzlichen Dank für dieses geniale Theaterstück. Wir Lehrer und die Kinder waren total begeistert. Die Kinder fanden das Theaterstück einfach super und lustig. Uns Lehrer begeisterte vorallem, dass in diesem witzigen und mitreißenden Theaterstück, bei dem auch wir mitlachen mussten, noch so wertvolle Beiträge zur Werteerziehung und Stärkung eines positiven Selbstkonzeptes enthalten sind. Auch das mitgelieferte Material zur Weiterarbeit ist sehr gut und schnell und einfach umsetzbar: So hat z.B. eine Kollegin gleich einen Adventskalender mit ihrer Klasse daraus gemacht, bei dem jedes Kind die Stärken eines Mitschülers auf einen bunten Fleck aufschreiben durfte und nun jeden Tag ein bunter Fleck vorgelesen und aufgehängt wird. Eine Erstklasskollegin berichtete auch, dass ein weinendes Mädchen Mondperlen von ihr bekam und dann wieder fröhlich weiterarbeitete. Ist das nicht wunderschön? Wir möchten an dieser Stelle DANKE sagen für dieses unvergessliche Theatererlebnis. Oder um es mit den Worten der Kinder zu sagen: 10 von 10 Sternen :-)))

  • #6

    Michael B. (Montag, 10 November 2014 16:30)

    Ich habe das "Herz eines Boxers" in der Generalprobe gesehen. Wie Ostermann und Zimpel in diesem Stück zeigen, wie die beiden Protagonisten, die unterschiedlicher nicht sein können, zu einander finden und an einem Strang ziehen, das ist schon sensationell und schreit nach weiteren Aufführungen. Doch zunächst sollte das Stück, so wie es ein Ansatz von "Theater Spielzeit" ist, an so vielen Schulen wie möglich gezeigt werden. Schließlich wird hier die Sinnhaftigkeit vom Einstehen für Andere im Netze der Mitmenschlichkeit so überzeugend dargestellt, dass es einem warm wird ums Herz. Ein Theater von Profis!

  • #5

    Veronika (Sonntag, 09 November 2014 11:13)

    Liebes „theater-spielzeit“ - Team,
    ich habe die Generalprobe von „Das Herz eines Boxers“ miterleben dürfen und war vollauf begeistert.
    Das Stück ist wirklich genial für die Schule: Die witzigen und temporeichen Dialoge machen das Stück kurzweilig und bis zum Schluss fesselnd. Dennoch transportiert es durch die liebevolle Inszenierung eine tiefgründige Botschaft (Gewalt ist keine Lösung, Achtung und gegenseitiger Respekt von Alt und Jung), die aufgrund eurer überzeugenden schauspielerischen Leistungen mit einer wunderbaren Leichtigkeit rüberkommt.
    Ich wünsche euch, dass viele Schüler in den Genuss eures Theaterstücks kommen! Unbedingt anschauen!!! :-))
    Veronika, Lehrerin

  • #4

    Bernhard Heckner (Samstag, 08 November 2014 10:14)

    Habe das Stück bei der Generalprobe im Rocket Club gesehen. War wirklich geflasht von der Idee sowie von den schauspielerischen Leistungen. Für Kinder sowie Erwachsene absolut empfehlenswert, mit einer tollen Botschaft das Leben mit Freude zu leben. Pfiffig, modern und mit viel Charme gespielt, ich werde es mir nochmal anschauen wenn sich die Gelegenheit ergibt und das will bei mir was heißen ;-) Beide Daumen hoch und viel Erfolg damit (denn werdet ihr haben!)

  • #3

    Stephan Hager (Donnerstag, 06 November 2014 19:31)

    Habe vor zwei Wochen die Generalprobe von "Maja und die Mondperlen" mitverfolgt und bin wirklich sehr angetan von der Idee des Stückes, aber noch viel mehr von der tollen schauspielerischen Leistung des kleinen, aber feinen Ensembles! Besonders gefallen hat mir, dass mit nur wenigen, jedoch klug konzipierten Mitteln (tolles Bühnenbild und klasse Requisite) und vor allem Dank der erstaunlichen Wandlungsfähigkeit und der Spielfreude der beiden Schauspieler - Veronika Rothfuß als bezaubernd-grazile Maja, Gernot Ostermann genial als ständiger "Rollenwechsler"! - beim bunt gemischten Publikum schnell der Eindruck entstand, eine noch viel größere Schauspieltruppe auf großer Bühne zu sehen. Das Stück regt die Fantasie an von Jung und Alt, ermuntert zum Mitmachen und Mitdenken und begeistert am Ende sowohl kleine als auch große Kinder! Absolut empfehlenswert! ;-)
    Stephan Hager, Gymnasiallehrer

  • #2

    Maria und Moni (Donnerstag, 30 Oktober 2014 16:43)

    Letzte Woche waren wir mit den Kindern bei der Generalprobe von Maja und die Mondperlen. Es ist ein sehr gelungenes Theaterstück mit Musik, Witz und einer guten Botschaft. Den Kindern hat es super gefallen u.a. auch weil sie mit einbezogen wurden. Kommentare von den Kindern wurden sofort ins Theaterstück integriert. Auch die Erwachsenen waren begeistert und konnten mal eine Auszeit aus dem Alltagsleben genießen.
    liebe Grüße Maria und Moni

  • #1

    Erwin Taube (Freitag, 15 August 2014 11:15)

    Für die kommende Spielzeit wünschen wir einen guten Start.
    Liebe grüße Mama und Papa aus Predlitz.